Programm 2021

Zahlreiche Verläge und Büchertische sind schon angemeldet und das Veranstaltungsprogramm nimmt Form an! Folgende Programmpunkte sind schon bestätigt:

  • Spieleabend
  • Corona-Solifon
  • Workshop Beziehungsanarchie
  • Spielen! Mit den Kommunikatzen
  • Buchpräsentation: Die Aktionsliga der Bauarbeiter. Der Anarchismus erobert die Genfer Baustellen der Zwischenkriegszeit.
  • Buchpräsentation: Workers’ Inquiry and Global Class Struggle: Strategies, Tactics, Objectives
  • Runder Tisch: Kollektive Arbeitsverhältnisse und Genossenschaften
  • Das Gesundheitspersonal im Arbeitskampf
  • Konzert: Pin Noir

Spieleabend

Ist, was drauf steht: Verschiedene Brettspiele an verschiedenen Tischen, komplizierte und weniger komplizierte, längere und kürzere. Bitte im Vorfeld für die entsprechenden Spiele einschreiben.

Corona-Solifon

Aus dem Nichts entstand Ende März 2020 eine Hilfshotline für Arbeiter*innen. Die Hotline berät zu arbeits- und sozialrechtlichen Fragen und funktioniert zuverlässig über Freiwilligenarbeit. Aktive aus einem Jahr Solifon stellen das Projekt vor und geben eine etwas andere Perspektive auf Corona und dessen Auswirkungen.

Workshop Beziehungsanarchie

Kein Bock mehr auf Monogamie? Lust auf Austausch rund um Beziehungsanarchie oder einfach nur neugierig? Wir gehen auf Themen ein wie Eifersucht, Kommunikation, Konsens und Privilegien.

Spielen! Mit den Kommunikatzen

Kennst du es nicht auch? Langwierige, monotone Sitzungen, neue oder verfahrene Situationen im sonst schon anstrengenden Politalltag? Oder organisierst du Workshops oder hast du regelmässig Treffen mitneuen Menschen die sich noch nicht(gut)kennen?Spielen hilft beim Lockern, beim Kennenlernen, bei langweiligen Sitzungen und kann für Aha-Erlebnisse sorgen.

Buchpräsentation: Die Aktionsliga der Bauarbeiter. Der Anarchismus erobert die Genfer Baustellen der Zwischenkriegszeit.

Eine Diskussion zum Buch mit dem Übersetzer.

http://www.bahoebooks.net/start_de.php?action=201&id=42

Die Ende der 1920er Jahre in Genf gegründete Aktionsliga der Bauarbeiter (LAB) stellt gewissermassen den bewaffneten Arm des Schweizerischen Bau- und Holzarbeiterverbands (SBHV) dar und wird zu einer konstanten Bedrohung für die Arbeitgeberschaft. Ein Unternehmer, der den Vertrag nicht respektierte, riskierte damals die schlichte Zerstörung seiner Baustelle. Trotz der Vorladungen und Verhaftungen schaffen es die spektakulären Aktionen der LAB, ein neues System der Gesamtarbeitsverträge durchzusetzen. Der spektakuläre Aktivismus der LAB ist bezeichnend für die Hoffnungen und Spannungen in der Schweizer Arbeitswelt der Zwischenkriegszeit, die vorliegende Studie ist ein wertvoller Beitrag zur Erneuerung der Arbeitermilitanz.

Buchpräsentation: Workers’ Inquiry and Global Class Struggle: Strategies, Tactics, Objectives

Die Gerüchte über das Ende des globalen Arbeitskampfs waren stark übertrieben. Wie der Phönix der Asche entsteigt, so wird der Arbeitskampf aus der alten Gewerkschaftsbewegung neu geboren und wird heute von den Arbeitenden selbst getragen.

Marx verfasste 1880 einen Fragebogen für Arbeiter. Im gleichen Sinne untersuchen heute Arbeitende zusammen mit Aktivist*innen ihre Arbeitsbedingungen, die Zusammensetzung des Kapitals und wie sie ihre Macht neu verstehen können, um neue Taktiken, Strategien, Organisationsformen und Ziele zu finden. Diese Arbeitendenumfragen unter Call-Center-Mitarbeitenden, Plattform-, Logistik-, Versand-, Reinigungs-, Minen-, Autofabrikpersonal, Lehrer*innen und Hilfsprofessor*innen schaffen eine neue Dynamik in den Gewerkschaften, umgehen die Gewerkschaften selbst oder kreieren neue Organisationsformen der Arbeitenden.

In einer der ersten grösseren Studien, die sich mit diesem neuen Arbeitskampf auseinandersetzt, sammelt Robert Ovetz Fallstudien von über zwölf Personen zur Arbeitendenbewegung in China, Mexiko, den USA, Südafrika, der Türkei, Argentinien, Italien, Indien und Grossbritannien. Das Buch zeigt auf, wie diese neuen Kampfformen sich nicht mehr auf einzelne Wirtschaftssektoren beschränken oder an Landesgrenzen halten, sondern sich international entfalten und so das globale kapitalistische System erschüttern.

Konzert Pin Noir

Dark folk for dark souls

https://pinnoir.bandcamp.com/